Skip to main content

Für den Betrieb von Kaffeepadmaschinen benötigt man Kaffee, der gemahlen und portioniert in Kaffeepads zur Verfügung steht. Ein Pad enthält je nach Hersteller etwa 7g Kaffeepulver. Diese Menge reicht für eine Tasse Kaffee aus. Das Pad wird in einer dafür vorgesehene Halterung platziert. Zudem muss der Wassertank aufgefüllt werden.

Während einer Aufwärmzeit von wenigen Minuten erhitzt die Kaffeepadmaschine eine Portion Wasser und pumpt es danach mit etwa 1 Bar durch das Pad. Das Wasser kocht, aber nicht, es hat eine Temperatur von etwa 90°C. Der Durchlauferhitzer am Fuß der Kaffeepadmaschine muss immer mit Wasser gefüllt sein, damit er nicht überhitzt.

Durch die relativ kurze Kontaktzeit des Wassers mit dem Kaffeepulver ist der fertige Kaffee relativ arm an Reiz- und Bitterstoffen. Viele Geräte haben auch spezielle Schaumvorrichtungen, die eine Crema ähnlich der einer Espressomaschine produziert. In der Regel kann nur eine Tasse gebrüht werden. Es gibt aber auch zusätzliche Padhalter, mit denen man bis zu zwei Tassen Kaffee gleichzeitig machen kann. Sondermodelle können auch größere Mengen Kaffee brühen oder sind eine Kombination aus herkömmlicher Kaffeemaschine und Kaffeepadmaschine.

Die meisten Geräte haben eine automatische Abschaltvorrichtung. Oft können einige Teile ohne Probleme in der Spülmaschine gereinigt werden.

>>> Kaffeepadmaschine – Hersteller


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!