Skip to main content

Das ursprüngliche Prinzip der vorportionierten Kaffeekapseln stammt von Nestlé und wurde 1976 für diesen Konzern patentiert. Dementsprechend ist Nestlé mit 11% Marktanteil auch einer der größten Verkäufer von Portionskaffee. Der größte ist Sara Lee mit einem Marktanteil von 40% und gefolgt von Lavazza mit 12%. Hierbei ist jedoch zu sagen, dass Portionskaffee außerdem Produkte wie Kaffeepads mit einschließt. Die Statistik ist daher nicht eins zu eins auf den Kaffeekapselmarkt zu übertragen. Diese drei Hersteller unterscheiden sich nur wenig in dem Prinzip ihrer Kaffeemaschinen, aber in Preis und Vertrieb ihrer Kaffeekapseln.

Nescafé ist einer der geläufigsten und bekanntesten Unternehmen, die im deutschsprachigen Europa Kaffee verkaufen. Das Sortiment erstreckt sich jedoch nicht nur auf den altbekannten löslichen Kaffee, der heißem Wasser beigegeben und verrührt wird, sondern auch auf Kaffeekapseln. Der Preis dieser Kapseln varriert stark; er ist abhängig von der Größe der gekauften Verpackung, der Kaffeesorte und der Größe der Kapseln. Diese varrieren ebenfalls in ihrer Kaffeemasse, dies ermöglicht es dem Kunden, die Kaffeemenge an die gewünschte Wassermenge anzupassen. Das Preis/Kapsel-Verhältnis der bei Amazon.de erhältlichen Kapseln schwankt zwischen 0,23€ und 0,50€ pro Kapsel.

Tchibos Kaffeekapselsystem nennt sich Cafissimo. Dieses System ist grundlegend mit dem anderer Hersteller vergleichbar, ist aber weniger stark verbreitet, was sich unter anderem in einem weniger breit vorhandenem Onlinesortiment äußert. Darüber hinaus ist zu sagen, dass die von Tchibo auf der eigenen Webseite angebotenen Kapseln nur wenig um einen Wert von 0,25€ pro Kapsel schwanken. Saisonal angebotene Premiumprodukte können jedoch davon abweichen.

Nespresso ist der letzte zu nennende Hersteller von Kaffeekapselprodukten. Das Nespressokonzept ist auch grundlegend nicht von anderen Konzepten verschieden. Der Verkauf von Kapseln ist jedoch ein wenig anders geregelt. So erfolgt der Verkauf in Deutschland fast ausschließlich über das Internet. Außerdem sind die Kapseln nicht auf öffentlichen Webseiten wie www.amazon.de erhältlich sondern ausschließlich über die unternehmenseigene Webseite. Die hierbei anfallenden Kosten schwanken zwischen 0,27€ bis 0,32€ pro gekaufter Kapsel, die es darüber hinaus nur in 10er-Packs zu kaufen gibt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!