Skip to main content

Eine French Press unterscheidet sich insofern von einer herkömmlichen Kaffeemaschine, dass Kaffeemaschine und Kaffeekanne vereint sind. Das Kaffeepulver wird zusammen mit heißem Wasser in die Kanne gegeben. Einige Minuten vergehen, in denen sich das Wasser mit dem Pulver mischt und langsam die Aromen des Kaffees aufnimmt. Die Stärke des Kaffees beruht auf der Dauer dieses Schrittes. Nach etwa vier bis fünf Minuten wird ein Stempel mit einem metallenen Filter auf den Kannenboden gedrückt. Dieses Vorgehen trennt den gemahlenen Kaffee von der Flüssigkeit. Der fertige Kaffee kann ausgeschenkt werden, ohne dass Kaffeesatz in die Tasse oder den Becher gelangt.

Diese Brühmethode belässt das Kaffeepulver über einen längeren Zeitraum im direkten Kontakt zum Kaffeewasser. Zudem erfasst und filtert der relativ grobmaschige Metallgewebefilter gerade kleinere Pulverpartikel nicht. Deswegen ist der Kaffee sehr viel stärker und aromatischer als beispielsweise Kaffee aus einer Kaffeefiltermaschine. Es wird vor allem gröber gemahlener Kaffee bei dieser Brühart verwendet.

>>> French Press – Hersteller 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!